Heimat Weissenborn/Sa.

Da ist nun wieder ein weiteres trauriges Ereignis Vergangenheit. Unser lieber Opa ist nun bei seiner Familie und weiterhin in unseren Gedanken. Die Fahrt in das kleine Weissenborn welches fuer unseren Opa ueber 60 Jahre sein Zuhause war, wird nicht die letzte gewesen sein. Die gemeinsame Wohnung hat er uns hinterlassen mit all den vielen Kindheitserinnerungen wie Dachboden, Pferdekutsche, Puppenwagen und Garten. Seine Klamotten liegen noch immer an Ort und Stelle und das alte Kuechenbuefett ist voll mit sentimentalen Erinnerungsbrocken.

Geschmueckt war die kleine Stadt das sie dieses Wochenende 850 Jahre alt wird.

Ich kann mich gut erinnern dass wir vor Jahren den Erinnerungen von unseren Grosseltern nicht grosses Gewicht beigemessen haben. Das hat sich schnell veraendert, nachdem wir die ersten Menschen zu Grabe trugen. Pløtzlich møchte man alles festhalten und vor allem behalten, fehlt nur der ganze Platz dafuer. Und wer wird es wirklich nutzen? Dennoch verlaesst mich das bedrueckende Gefuehl nicht, dass wir die Dinge vernichten wozu wir kein Recht haben. In jedem Stueck steckt Geschichte …

Trauerrede Opa V1(1)

oma u opa0001

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s