Sternenhimmel im November

Die Naechte werden kaelter und der Himmel jede Nacht klarer. Wunderschøne Sterne kann man vom warmen Bett aus beobachten. Der Mond haengt wie ein kleiner Saebel am Horizont und man will meinen, dass das Funkeln der kleinen Steine Unterhaltungen sind… „Der kleine Haewelmann“ – kennt ihr ? Hier reinhoeren

Der Garten geht nun in seinen Tiefschlaf. Alle Pflanzen, die die Kaelte nicht vertragen, sind ausgebuddelt und kuehl und trocken gelegt. Andere mussten leider wieder auf den Kompost. Fruehjahrsblueher sind gesteckt – auch wenn wieder viel zu wenige – und bald kønnen sich die Voegel auf das Wintermenue freuen.

 

Mit schwerem Herzen gebe ich also den Garten fuer den Winter frei und freue mich auf die naechste Saison. Jetzt ist ja die Zeit zum Planen da und mal sehen was mir wieder alles so einfaellt.

Der Kamin loddert, die Kerzen leuchten, die Platte spielt im Hintergrund – es ist warm im Haus, aber mir ist nicht warm ums Herz. Ob das noch kommt, weiss ich nicht. Derzeit ist es gut viel allein zu sein, fuer mich ist es gut. Gedanken schweifen lassen und nicht das Gefuehl haben, man muss reden. So verfalle ich auch mal wieder dem Stricken – vielleicht gibt es ja dieses Weihnachten traditionelle Strickschals aus Norge 😉

Die naechsten Gartengaesten kommen wieder im Fruehling …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.