Der Anfang 2018 ist gemacht.

Euch allen ein gesundes, glueckliches, erfolgreiches und auch seelenruhiges Neues Jahr! Ihr seid hoffentlich nach den Weihnachtstagen gut „rueber gekommen“. Vielen Dank fuer eure lieben Karten und Geschenke ❤ Das hat uns sehr gefreut, die Claudi besonders 🙂 Ich war an Heilig Abend bei Freunden und Calle kam auch wieder gut auf der Harkmark an nach seinem Heimaturlaub 🙂

Und damit die Stille, die ich an Weihnachten hatte, durchbrochen wird, haben wir seit vielen Jahren mal wieder eine Silvesterparty im eigenen Hause veranstaltet . Zusammen mit 4 Norweger Paaerchen feierten wir die letzten Stunden des Jahres und wurden mit Gitarre und Gesang von Arne ins Neue Jahr begleitet. Das war sehr schøn. Wir hatten unser Haus etwas geschmueckt, Glaeser mit klitzernden Pappkarton beklebt (frau laesst sich ja nicht lumpen und das Internett hat so viele Ideen 🙂 ) und es gab typisch Raclette und Kaesefondue zu Silvester. Das kannten die Norweger nicht so und es war interessant mit anzusehen, wie sie sich an das „selbst erarbeiten“ der Speisen heranwagten. Das Kaesefondue kam super gut an, kein Wunder, war auch ne Menge Weisswein drin. 🙂

Nun richtig gedreht, dennoch spiegelverkehrt 😉 Danke Jens fuer den Tipp des Programmes.

Nach Neujahr kam auch Schnee und verschwand auch recht wieder. An den ersten ruhigen Sonntagen im Neuen Jahr haben wir unsere Gartenmitbewohner beim Fruehstueck beobachten kønnen. Da sassen wir drinen und schmatzen unsere Brøtchen waehrend die Piepmaetze und das Eichhørnchen die Kørner pickten. Oder andersrum? 🙂

Die weiteren abschliessenden Restarbeiten auf dem Grundstueck nach dem „Trockenlegen Projekt“ gehen auch voran. Calle hat ein Rohr von der neuen Klaehrgrube uebers Dach gelegt. Nicht nur weil die Ehefrau ueber den Geruch jammerte sondern weil auch der Rohrleger dies empfahl um die „gute“ Luft abzutransportieren. Diverse Unebenheiten hintern und neben dem Haus wurden mit Sand aufgeschippt. Das restliche Material von der alten Terrasse wurde im Bootshaus verwendet. Der Vermieter bat uns um ein Ablageplatz in der Høhe. Keine Frage –  Calle ordnet das. Dafuer sind wir ja super dankbar, dass wir mit solchen kleinen Gewerken einem hohen monatlichen Mietpreis entgegenkommen kønnen. Wir hoffen wir haben das Glueck noch dieses Jahr diesen Traum von Liegeplatz behalten zu kønnen.

Ganz langsam fangen wir auch an das neue Projekt Garage in Angriff zu nehmen. Alle formellen Papiere haben wir ja zusammen und auch die Erlaubnis der Bank noch etwas an Kapital zu leihen (was kostet die Welt?). Nun gehts an die vorbereitenden Massnahmen. Holz umstabbeln, Platz schaffen fuer die eingezeichnete Planung und Baeume faellen. Ja ein paar Linden muessen fuer noch mehr Bauluxus weichen. Aber versprochen ist –  Neue werden gepflanzt. Ich schwøre!

Die Arbeit bei mir im Buero laeuft und auch (leider oder gluecklicherweise?) nicht weg sondern mir immer entgegen waehrend der Kollege sich auf Sri Lanka sonnt. Den ersten Schnupfen haben wir auch schon hinter uns. Und – der Calle war sogar schon bei einem Klassischen Neujahrskonzert und im Kino. Wow – damit ist das Limit an Kultur fuer 2018 ja schon voll ausgeschøpft 😀 Gut dass wir immer so viele Bauprojekte haben und eine PS4 die nie kalt wird.

So dies zum Rueckblick der ersten beiden Wochen im Jahr.

❤ Gruesse zu euch aus der Harkmark.

3 Kommentare zu “Der Anfang 2018 ist gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.