Sport mal anders.

Es gibt ja diese Junggesellenabschiede und Calle wurde im Maerz bereits von seinen Freunden hier in Norwegen auf eine Tour nach Aalborg in Daenemark eingeladen. Ich habe ja wo ich nur konnte ueberall erzaehlt, dass ich so was nicht brauche 😉 Dementsprechend wurde ich auch verschont… naja, fast jedenfalls 🙂

Am Montag vor einer Woche, wo wir unser letztes Training mit unserer Truppe hier auf der Harkmark hatten, wollten wir zum See joggen und dort unsere Uebungen machen. Dachte ich. Also ich am Treffpunkt ankam und sah, dass fast alle Ruecksaecke dabei hatten, bin ich misstraurisch geworden ob ich nicht gehørt haben, dass wir auch Grillen wollen? Als ich dann pløtzlich einen Schleier von Unn auf mein kurzes Haar montiert bekam und mir leere Dosen ans Bein gebunden wurden, ahnte ich langsam dass es kein Sport geben wird 😀

Dafuer gab es Sekt, ein warmes Feuer und es wurde gegrillt. Die Abendsonne hat uns lang begleitet trotz abendlicher kalten 4 Grad.

Danke, es war toll ❤

Nicht so einfach zu befestigen bei dem kurzen Haar.

Die Sporttruppe.

Ich hatte eine einfache und einzige Aufgabe: Schminken ohne Spiegel. Das Resultat war ganz ok 🙂

Dank an Unn und Anne, die das so lieb organisiert haben.

Ein Kommentar zu “Sport mal anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.