unser Opa

DSCI0111

Nach ueber 80 Jahren hørte nun auch das Herz unseres Opas am 22. April auf zu schlagen.

Noch immer møchte ich zum Telefon greifen und ihn anrufen, høren wie es ihm geht, wie das Wetter in Weissenborn ist, mich mit Opa ueber den endlich kommenden Fruehling freuen. Aber es bleibt still. Unsere Familie wird immer kleiner, die Menschen gehen viel zu frueh. Wo kann man hin mit all der Traurigkeit? Es wird gesagt, so lange die Erinnerung lebt, sind die Lieben nicht tod. Aber die Zukunft geht ohne sie weiter, ohne ihre Worte, ohne ihre Meinungen, ohne ihre Stimmen. Ich kann sie nicht mehr beruehren. Das fehlt mir alles viel mehr, als dass die Erinnerungen mir Trost geben kønnten.

Heute scheint die Sonne und das hilft meinem Gemuet frøhlicher zu sein, ab in den Garten – da kann ich was schaffen und mich dran erfreuen…

2 Kommentare zu “unser Opa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.