Nur so mal …

Am Samstag nach meiner Arbeit auf der Post ging ich Mandal spazieren und das Wetter versprach Fruehling auch wenn es sehr windig war. Doch heute hat es wieder geschneit. Dennoch gewann die Sonne und  das neue Weiss wurde gleich weggetaut. Das Wochenende verlief also mal wieder ruhig mit ein bisschen mehr Arbeit als sonst aber „det klarer vi“ 😉

Bilde0096

Das Postamt in Mandal schliesst Ende August 2013 und dann ist wohl Schluss mit dem Nebenjob. Es sei denn Søgne braucht mich noch, denn das Amt wird erst Anfang 2014 geschlossen. 30 Postaemter in Norwegen bleiben nach dem neuen Abbau bestehen, Post i Butikk lohnt sich eben mehr und ist praktischer fuer den Kunden. Am Samstag war es sehr still auf der Post, ein Zeichen eben dass es sich nicht mehr rentiert in jeder Stadt ein Amt zu haben. Alles geht online, schneller und billiger. Der Transport dahingehend hat einen Aufschub durch den Internetthandel bekommen. Schliesslich muessen ja die Paket auch geliefert werden.

Bilde0094

Nun ja alles ist in Veraenderung, da wartet die Welt nicht auf uns. Wir muessen mit gehen und versuchen all das Neue schnell genug zu verstehen, damit das Naechste nicht komplett unverstaendlich wird …

Hier ein paar Stimmungsbilder aus Mandal:

Impressionen Sørlandet

2 Kommentare zu “Nur so mal …

  1. Persönlich finde ich „Post i butikk“ ziemlich gut. Haben hier sogar in Lye im Prix ne Filiale und wenn ich meine Sachen bis 21 Uhr abgeben/ausgehändigt bekomme finde ich das ziemlich prima. Zum Glück sind die Leute auch sehr fit hier. Siehst grosse Nachteile für die Kunden bei dem Post in Butikk-konzept?

    Gefällt mir

    • Hallo Markus. Natuerlich ist es fuer den Kunden gut, wenn er die Møglichkeit hat seine Sendungen noch spaet am Abend abholen zu kønnen – keine Frage. Die Frage ist eher ob das eigentlche System eines Postamtes noch zeitgemaess ist und gebraucht wird. Frueher war die Post nicht nur Briefmarkenverkauf oder Paketabhole. Fruehr war das Bank, Auszahlungen, Kundenbetreuung und Scheckeinløsung. Das nimmt immer mehr ab, da alles online geschieht und auch gemacht werden soll da es fuer den Kunden und fuer die Norges Post guenstiger wird. Viele Serviceeinheiten werden also abgestellt. Und dann bleibt „nur noch“ das Abholen und Verschicken von Paketen was durch aus Post i Butikk hinkriegt, wenn die Leute dort etwas gut geschult sind. In ein paar Jahren wird es sicher auch hier in Norwegen „Postautomaten“ geben wo dann jeder mit einem Code den er ueber das Handy bekommt, seine Sendungen rund um die Ohr abholen kann. Briefmarken kauft man dann bei Joker und dort stehen dann auch Einlieferungsautomaten fuer Pakete wo machinell das Porto ausgerechnet wird. Dann zieht man nur noch die Karte und schwupss… erledigt. Das ist eben die neue Zeit und wenn wir mal alt sind, kønnen wir das eben auch. Die Generation JETZT wird schliesslich damit gross und braucht kaum noch persønliche Beratung. Selber machen und Geld sparen, das ist eben die Defise. Gut fuer den Kunden – gut fuer Post (weniger Ausgaben, mehr Umsatz) …. So das mal so am Rande 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.