Kuechenkampf mit Fruehlingssonne

Der Mandarinen Kuchen kommt gerade warm aus dem Ofen, die Karotten-Ingwer-Honig-Suppe fuer heute abend ist fertig und die Kueche sieht aus wie ein Schlachtfeld 🙂 Aber eine Kueche muss gebraucht und chaotisch aussehen sonst macht Kochen kein Spass, wie Herr Rach meint 🙂 Alles riecht lecker und scheint mir gelungen zu sein, so dass ich den Kuchen mit ruhigem Gewissen zu Svenja & Dirk mitnehmen kann, wo wir heute noch auf Besuch fahren.Toni ist ja vor ein paar Wochen auf die Welt gekommen und da muessen wir doch mal schauen, wie der Kleine sich anhørt 😉

Waehrend des Kampfes hier in der Kueche, montiert Calle unsere Satellitenschuessel neu. Bisher hing sie auf dem Dach in -weiss nicht – 3 Meter Høhe. Aber da macht uns der hier starke Wind doch immer wieder einen Strich durch die Rechnung: „Kein Signal oder schlechtes Signal, Antennenkabel bitte pruefen“.

So muss ich in den sauren Apfel beissen, wenn ich weiter TV haben will, dass dieses runde Ding nun an die Hausfront muss 😦

Es ist nicht einfach das Signal im Himmel zu finden, daher ist der Gute etwas genervt. Aber dafuer kann er sich an einem anderen Anblick erfreuen:

Ja genau: Ein fast „neuer“ Betriebswagen. Immerhin viel besser als das Pizzaauto von frueher 😉 Nun darf er mit einem VW Caddy mit Sitzheizung durch die Gegend gondeln. Natuerlich nur fuer die Arbeit, Privattouren sind tabu seitdem das GPS Signal alle seine Wege aufnimmt.

In unserem Garten parkt auch noch ein ganz anderes Model Automobil  und die Nachbarn werden sich fragen: „Oh schau mal die haben sich ja was gleistet“:

Neuen Meter lang, mit mehrern Schlafplaetzen, Dusche & Klo sowie Kueche und Sonnendach. Und? Was meint ihr?  Neee- keine Sorge, wir verreisen nicht 🙂 Dieser extrem grosse Wohnwagen gehørt Rune. Wir sind sozusagen der Parkplatz bis alle Schnee und Eis auf seinem Sommerzeltplatz in Risør geschmolzen ist.

Seit gestern ist hier schønes Wetter mit Sonne und fast 7 Grad. Nach der Arbeit in der Post in Søgne habe ich mich also mit Muetze und Gummistiefel bewaffnet und angefangen den Garten ein wenig aufzuraeumen. Beim Harken ist mir aufgefallen, dass wir ein grosses Nest in unserem Nadelbaum vor der Terrassentuer haben. Wer kønnte dort nur wohnen? Ansonsten habe ich die ersten Fruehbluecher entdeckt-juchu 🙂

Es tat so gut gestern wieder mal im Garten zu werkeln. Ich freue mich auf die Zeit, wo es wieder richtig los geht. In der Harkmark ist es gerade sehr ruhig, kaum Verkehr, Sonnenschein der anfaengt Waerme zu spenden und Nachbarn die bei  ihren Spaziergaengen bei uns vorbeikommen, gruessen und durchaus laecheln bei diesem Wetter.

Liebe Gruesse von uns aus dem Norden!

„Wende dein Gesicht der Sonne zu, 
so fallen die Schatten hinter dich…“

Ein Kommentar zu “Kuechenkampf mit Fruehlingssonne

  1. Wir waren heute auch in Lillesand und Umgebung spazieren. Hat so gut getan durch die Sonne zu laufen. Wir sind heute auch mal Mittagessen gegangen, direkt på sjøkanten…så deilig 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.