Hauskauf

Wie ihr aus dem Artikel „Spaet am Abend“ erfahren habt, wollen wir den Hauskauf ernsthaft angehen. Nachdem wir von den Banken erfahren haben, dass es keine 100%ige Finanzierung mehr gibt sondern nur noch høchstens 75% oder 80% angeboten werden, fehlen uns da ein paar Prozent. In Norwegen besteht die Møglichkeit bei der Kommune, wo man sich niederlassen will, einen Kredit zu beantragen, der das fehlende Eigenkapital ersetzt. Heisst also man hat einen Kredit bei der Stadt und einen groesseren Kredit bei der Bank.

Dieser Møglichkeit sind wir gefolgt und haben bereits von der Stadt Søgne einen Abschlag bekommen. Wir verdienen zuviel und sollten das Eigenkapital aufbringen kønnen. Die Kommune Songdalen hingegen, møchte gerne meinen Zeitarbeitsvertrag und die Finanzierung von der Bank erstmal sehen. Gutes oder schlechtes Zeichen? Kristiansand hat sich noch gar nicht auf unsere Anfrage geaeussert.

Wir sind also nicht der „arme Kern“, der den Kredit von den Kommunen so dringend benøtigt, das mag sein, dennoch habe ich die fehlenden 20% nicht in der Hosentasche. Und ohne Geld kein Haus. Ohne Geld kein Grundstueck. Ohne Geld kein Traum von Sauna 😦 Es sieht so aus, als ob das Hauskaufprojekt nicht so einfach wird.

Der Gutachter, der sich vor geraumer Zeit „unser“ Haus am Holmen angeschaut hat, konnte kein geeignetes Gutachten vorlegen, so unser Hausvermieter. Selbst Calle ist bei der Begehung aufgefallen, dass der Typ von nix Ahnung hatte. Auf welcher Seite die Sonne scheint und ob wir uns eine Garage wuenschen, tragen nicht unbedingt zum Zustand des Hauses bei. Unser Vermieter will einen neuen Taxmann schicken. Unsere Befuerchtung ist immer noch die, das dieses Haus hier einfach zu teuer wird. Auch denken wir viel und viel und nochmals viel nach, ob wir das Grundstueck mit Haus hier am Holmen wirklich wollen. Unser Vermieter – der Eigentuemer – will uns doch recht wenig Land abgeben. Die Auffahrt soll pløtzlich ein Gemeinschaftsweg werden und eine weitere Garage mit evtl. Wohnung møchte der Eigentuemer dann bauen. Das alles liegt sehr eng „an uns“ dann dran. Zumal auch wir uns noch gerne eine Garage bauen wuerden. Nur – der Platz ist eben doch begrenzt. Wenig Platz, eine weitere Garage mit Wohnung, die uns nicht gehøren, der Muellplatz weiter unten und der Krach der E39, regen uns da sehr um Nachdenken an. Ist es da nicht doch besser, ein Haus mit Ruhe und viel Gruen zu haben? Auch wenn der Meerblick wegfaellt (und der – muss ich gestehen – wuerde mir fehlen). Aber die restlichen Jahre will ich doch nicht an einer Autobahn leben bzw den Nachbarn staendig auf in den Garten glotzen.

So die Gedanken und Wuensche. Und da kommt natuerlich die Finanzierung wieder ins Spiel. Kein Geld – kein Haus. Oder nicht zu den Wuenschen. Schnief……:-O

Nun ein paar Kommunen stehen ja noch offen und gegen Søgnes Abschlag werd ich klagen 🙂 Ob es was bringt?

Ansonsten hatten wir uns schon ein paar Haeuser angeschaut. Einfach mal um zu sehen wie diese Visning (Besichtigungen) ablaufen. Spannend, und oft wird mehr verlangt, als das Haus per Zustand wert ist. Man gut, dass ich da einen so guten Bauarbeiter an der Hand habe 🙂

Hier ein Hausbeispiel, wovon auch wir NUR traeumen kønnen – Bilder anschauen reicht aus.

Haus in Møvik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.