Erster Schnee und immer noch kein Telefon

Heute am 29.Oktober erreichte uns der erste Schnee. Ich øffnete meine Augen erstmals gegen 5 Uhr morgens und da hingen schwere Wolken ueber uns, die dicke Flocken fallen liesen. Und dies gleich fuer mehrere Stunden. Nun wurde der Schnee durch Regen abgeløst und es ist kalt und matschig draussen 😦 Da freut sich die Claudi im warmen Haus am Kamin zu sitzen, auf den Telenor-Monteur zu warten (der versprochen hatte, heute zeitig zu kommen – was bedeutet bei den Norwegern zeitig???) und ganz ohne schlechtem Gewissen, lange fruehstuecken und lesen kann 🙂 Gestern abend haben wir mit Hilfe von unserem Vermieter Kenneth, dem lieben Calle, einer langen Leiter und einer 1000 w Leuchte den Fehler des Telefons gefunden. Ein Kurzschluss hat das Kabel am Haus beschaedigt. Nun muss nur noch der heissersehnte Monteur alles wieder funktionstuechtig machen.

Aber hat frau kein Telefon und Internet (das nur ab und zu das Kontaktieren der Aussenwelt zulaesst) gibt es nichts zu erledigen oder zu organisieren. Und dieser Gedanke entspannt beim Lesen und Rumkuscheln 🙂

Aber keine Sorge, morgen lerne ich meine neue Chefin kennen und dann gehts ab Montag wieder los. Das Leben finanziert sich ja leider nicht ohne Geld oder nur durch/mit Calle 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s